Regionalmanagement Steirischer Zentralraum

(c) Graz Tourismus - Harry Schiffer

Als Regionalmanagement Steirischer Zentralraum fördern und unterstützen wir regionale Aktivitäten und Projekte mit professionellen Programm-, Projekt- und Netzwerkmanagement. Im Rahmen unserer Tätigkeiten betreuen wir alle Gemeinden aus Graz-Umgebung und Voitsberg sowie die Stadt Graz und die beiden LEADER-Regionen LAG Lipizzanerheimat und LAG Hügelland-Schöcklland.

In enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden im Steirischen Zentralraum, dem Land Steiermark, regionalen Stakeholdern und ExpertInnen gestalten wir gemeindeübergreifende Kooperationen in der Regionalentwicklung. So werden gemeinsam regionale Lösungen entwickelt und im Einklang mit Länder- und Bundesstrategien in Umsetzung gebracht.

To top

Seit Inkrafttreten des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes (StLREG) 2018 stehen unserer Region jährlich in etwa 3,4 Millionen Euro für interkommunale, regional wirksame Projekte zur Verfügung. Die Erstellung und Abwicklung jährlicher Arbeitsprogramme an zu finanzierenden Projekten sowie die Verwaltung des Regionalbudgets stellen zwei der zentralen Aufgaben des Regionalmanagements dar.

 

 

To top

Unsere Basistätigkeiten umfassen:

  • Abwicklung jährlicher Arbeitsprogramme und Regionalbudgets
  • Entwicklung, Begleitung und Umsetzung von gemeindeübergreifenden, stadtregionalen oder regional wirksamen Projekten
  • Strategieentwicklung in der Stadt- und Regionalentwicklung für den Steirischen Zentralraum
  • Betreuung des Regionalverbandes Steirischer Zentralraum mit seinen regionalen Gremien
  • Netzwerkbildung und Informationsaustausch: regional, national, transnational
  • Schnittstellenmanagement für regionale AkteurInnen
  • Förderberatung

 

Für die Region sind darüber hinaus in den Bereichen Jugend und Bildungs- und Berufsorientierung das Regionale Jugendmanagement (RJM) sowie die Regionale Koordination für Bildungs- und Berufsorientierung (RBBOK) im direkten Auftrag durch das Land Steiermark (Abteilung 6, Fachabteilung Bildung und Gesellschaft) unter der politischen Zuständigkeit von Frau LR Dr.in Bogner-Strauß tätig.

 

Das Regionale Jugendmanagement betreut folgende Aufgabenfelder:

 

  • Beratung, Vernetzung und Unterstützung in sämtlichen Jugendangelegenheiten
  • Koordination regionaler Angebote und Information der Interessensgruppen · Vertretung des Themas "Jugend" in diversen Gremien und Lobbyingarbeit bei regionalen MultiplikatorInnen
  • Erhebung regionaler Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und der damit einhergehenden Stakeholder
  • Erarbeitung von Entwicklungskonzepten mit Institutionen, Gemeinden und Kindern und Jugendlichen vor Ort
  • Schaffung von Strukturen und Durchführungen von Veranstaltungen für Stakeholder im Bereich der Jugendarbeit

 

Die BBO-Koordination arbeitet auf strategischer Ebene und

 

  • stellt regionale Beratungsangebote für informierte und eigenständige Entscheidungen rund um den Bildungsweg zur Verfügung
  • bringt Personen und Organisationen bei Fachveranstaltungen zusammen
  • begleitet regionale BBO-Messen
  • informiert Gremien, Träger und Institutionen
  • empfiehlt Aktivitäten und Kooperationen
  • identifiziert Bedarfe und Problemlagen
  • beobachtet regionale Entwicklungen und Trends
  • recherchiert regionale Daten und Fakten
  • evaluiert relevante Zahlen und Daten

To top

To top