LEADER Region Grazer Bergland
LEADER-Region GU-Nord

REGIONALES PROFIL: KUNST & KULTUR

Die Kunst- und Kulturszene in der LEADER Region Grazer Bergland ist umfangreich und vielfältig. In der Herstellung einer Verbindung und in neuen Formen von Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen kulturellen Bereichen liegt enormes Potential für eine umfassende Identifizierung mit der Region und eine einhergehende Stärkung – vor allem in gelebter Vernetzung zwischen den Expert:innen der Kunst- und Kulturszene.

LE 2023-2027
Projektträger:in

Regionalmanagement Steirischer Zentralraum GmbH | LAG Grazer Bergland
Durchführung

20.03.24 bis 31.07.24
LEADER-Förderung

€ 5.198,40 | Förderfähige Gesamtkosten: € 6.498,00

PROJEKTBESCHREIBUNG

Entwicklung eines Regionalen Profils für Kunst und Kultur in der LEADER Region Grazer Bergland

Die Kunst- und Kulturszene in der LEADER Region Grazer Bergland (vormals Graz-Umgebung Nord) ist umfangreich und vielfältig. In der Herstellung einer Verbindung und in neuen Formen von Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen kulturellen Bereichen liegt enormes Potential für eine umfassende Identifizierung mit der Region und eine einhergehende Stärkung – vor allem in gelebter Vernetzung zwischen den Expert:innen der Kunst- und Kulturszene. Dafür können Zusammenkünfte bei Workshops durch das Kennenlernen unterschiedlicher Akteur:innen einen sehr guten Grundstein legen. Mit diesem Projekt wird durch einen breiten Beteiligungsprozess im Bereich Kunst und Kultur ein regionales Profil (Profilierung der Kunst und Kultur Szene) für die LEADER Region Grazer Bergland mit konkreten Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Basierend auf der Kulturstrategie 2030 des Landes Steiermark wird ein breiter Beteiligungsprozess im Rahmen von moderierten Workshops zur Entwicklung (Profilierung) eines Regionalen Profils für Kunst und Kultur in der LEADER Region Grazer Bergland durchgeführt. Beteiligt sind alle Institutionen aus Hochkultur, Volkskultur und freier Szene in den Gemeinden Deutschfeistritz, Frohnleiten, Gratkorn, Gratwein-Straßengel, Übelbach und Peggau.

Austausch über die Expertise, Kompetenzen und Stärken in existierenden Projekten und Kooperationen vor Ort, anhand derer ganz konkret über die Zukunft der Region diskutiert werden soll. Welche Brücken sind für die „kulturelle Nahversorgung“ samt lokalen und überregionalen Beiträgen zu schlagen? Wie sehen die ge-nerationsübergreifenden Brücken aus? Welche Vertiefungen brauchen die konkreten Themen im Kulturbe-reich selbst? Wie können sie besser nach außen vermittelt und neue Besucher:innen erreicht werden?

Das vorliegende Projekt wurde bereits mit der Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport des Landes Steiermark abgestimmt. Der im Projekt definierte Beteiligungsprozess wird als wirkungsorientierte Maßnahme auf lokaler Ebene betrachtet. Ziel ist der Aufbau von Netzwerken sowie die maßnahmenbezogene Umsetzung zur Profilierung im Sinne der Kulturstrategie 2030. Es ist wichtig zu betonen, dass dieser Prozess keinerlei Konkurrenz zu den aktuell laufenden Fokusgruppen darstellt, sondern ergänzend zu diesen agiert.

EFFEKTE & ZIELSETZUNGEN

 

Zielsetzung: Beteiligungsprozess, Netzwerkaufbau und Profilierung – Zusammenarbeit fördern, Bewährtes mit Neuem verbinden, Stärken stärken, Zusammenfassung als Ergebnispapier mit weiterführenden Maßnahmen 2024 bis 2030

  • Das Projekt leistet einen positiven Beitrag zur Fokussierung.
  • Das Projekt unterstützt den sozialen Zusammenhalt in der Region.
  • Das Projekt schafft etwas Neues in der Region.
  • Das Projekt schafft die Basis für regionale Kooperationen.
  • Das Projekt legt einen Schwerpunkt auf die Barrierefreiheit in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

Ansprechperson:

Mag.a (FH) Stefanie Schmid, MBA
+43 664 41 17 311
leader@grazerbergland.at

GRAZER BERGLAND

HOCH HINAUS, TIEF VERWURZELT!

 

ZUR LEADER-REGION
Unterstützt aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes.