LEADER Region Grazer Bergland
LEADER-Region GU-Nord

INTERKOMMUNALES JUGENDZENTRUM

Vom Leerstand zum Treffpunkt: Im Zuge einer umfassenden Revitalisierung des Freizeitzentrums, gelegen im erweiterten Ortskern von Deutschfeistritz, wird das Bestands- und Leerstandsgebäude energetisch und baulich revitalisiert und als Jugendzentrum für drei Gemeinden in der LEADER-Region Grazer Bergland adaptiert.

LE 2023-2027
Projektträger:in

Marktgemeinde Deutschfeistritz
Durchführung

01.10.23 bis 31.12.24
LEADER-Förderung

€ 188.055,84 | Förderfähige Gesamtkosten: € 470.139,60

PROJEKTBESCHREIBUNG

Vom Leerstand zum Treffpunkt.

Die Marktgemeinde Deutschfeistritz verfügt seit einigen Jahren über ein interkommunal genutztes, gut etabliertes Jugendzentrum; das Jugendzentrum „CHILI“ (Trägerverein: LOGO Jugendmanagement). Aktuell ist das Jugendzentrum im Schulzentrum Deutschfeistritz untergebracht. Die Räumlichkeiten entsprechen jedoch nicht mehr den Anforderungen an eine zeitgemäße Offene Jugendarbeit. Da Jugendarbeit nicht nur in abgeschlossenen Räumen stattfindet, sondern da vor allem der Öffentliche Raum auch eine große Rolle spielt, um gemeinsam verschiedene Aktivitäten umzusetzen, ist es vor Vorteil eine entsprechende Infrastruktur, wie Sportanlagen, Grünflächen etc. in unmittelbarer Nähe des Jugendzentrums zu haben. Im Zuge einer umfassenden Attraktivierung des Freizeitzentrums, das sehr zentral gelegen (300 Meter vom Marktplatz) und gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar ist, wird daher ein Bestands- bzw. Leerstandsgebäude energetisch und baulich revitalisiert und als Jugendzentrum adaptiert. Mit der Schaffung des neuen Jugendzentrums am Standort des Freizeitzentrums Deutschfeistritz wird den Jugendlichen aus den Gemeinden Deutschfeistritz, Peggau und Übelbach, sowie sämtlichen Jugendlichen aus anderen umliegenden Gemeinden, in der LEADER Region Grazer Bergland, ein Raum für gutes Heranwachsen und Entwickeln abseits des Schulalltages geboten. Der Ort soll weiterhin eine Möglichkeit der sinnvollen Freizeitgestaltung sein und einladen, um sich unverbindlich und ohne Zwang treffen und austauschen zu können. Der große Vorteil am neuen Standort ist die direkte Nähe zu Sport- und Freizeitanlagen und Grünflächen, welche enormes Potential bergen.

Ziel ist die Aufwertung der vorhandenen Infrastruktur durch die Revitalisierung des Bestands- bzw. Leerstandsgebäudes am Standort Freizeitzentrum Deutschfeistritz als Zentrum für Jugendliche aus insbesondere drei Gemeinden, aber auch für sämtliche weitere Jugendliche in der LEADER Region Grazer Bergland. Mit dem neuen Jugendzentrum soll ein Ort für junge Menschen entstehen, der vollumfänglich im Sinne der Offenen Jugendarbeit zugänglich ist. Das Freizeitzentrum wird – durch die Erweiterung des Jugendzentrums – somit zum sozialen Treffpunkt für alle Generationen, um sich auszutauschen und sich zu vernetzen; all das: Barrierefrei, öffentlich zugänglich und sehr gut erreichbar. Die Angebotserweiterung trägt zur Stärkung des erweiterten Ortskerns der Marktgemeinde Deutschfeistritz bei und entwickelt einen Leerstand zu einem lebendigen Treffpunkt und des sozialen Miteinanders. Outdoor- und insbesondere sportliche Aktivitäten, die im Zuge der Offenen Jugendarbeit durchgeführt werden, können durch die Einbettung des Jugendzentrums in das Freizeitzentrum noch leichter stattfinden, da jene Infrastruktur sprichwörtlich „vor der Haustüre“ zur Verfügung steht.

OUTPUTS & INDIKATOREN

 

  • Stärkung des erweiterten Ortskerns von Deutschfeistritz
  • Treffpunkt für junge Menschen aus der Region (mehrgemeindiges Kooperationsprojekt zwischen Deutschfeistritz, Peggau & Übelbach)
  • Errichtung eines sozialen Treffpunkts für alle Generationen
  • Positiver Beitrag zum Klimaschutz durch die energetische Bestandssanierung

 

 

Ansprechperson:

Mag. (FH) Christian Adamer, MA
+43 3127 41355
adamer@deutschfeistritz.gv.at

GRAZER BERGLAND

HOCH HINAUS, TIEF VERWURZELT!

 

ZUR LEADER-REGION
Unterstützt aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes.