LEADER Region Grazer Bergland
LEADER-Region GU-Nord

CULINARY HERITAGE – REGIONALE ESSKULTUR DER ZISTERZIENSER

Das Zisterzienserstift Rein erhält das Europäische Kulturerbe-Siegel und veranstaltet gemeinsam mit der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel ein Kulinarik-Fest, um der breiten Öffentlichkeit vom kulinarischen und kulturellen Erbe der Zisterzienser zu erzählen und sie aktiv daran teilhaben zu lassen.

LE 2023-2027
Projektträger:in

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Durchführung

06.06.24 bis 31.10.24
LEADER-Förderung

€ 6.403,20 | Förderfähige Gesamtkosten: € 8.004,00

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Stift Rein erhält das Europäische Kulturerbe-Siegel und lädt zur kulinarischen Feier.

Die Zisterziensischen Kulturlandschaften tragen offiziell das Europäische Kulturerbe-Siegel. Damit wird ihre Schlüsselrolle in der europäischen Geschichte und Kultur gewürdigt. 17 Zisterziensische Klosterlandschaften in fünf europäischen Ländern sind unter dem Titel „Cisterscapes connecting Europe“ miteinander verbunden. Unter ihnen ist auch das Zisterzienserstift Rein. Der Landkreis Bamberg in Deutschland hatte für das Siegel alle 17 Klosterlandschaften für das Europäische Kulturerbe-Siegel (EKS) eingereicht. Das Siegel wird dem Stift Rein am 27.09.2024 überreicht, und am darauffolgenden Tag, dem 28.09.2024, lädt das Stift Rein und die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel die regionale Öffentlichkeit zu einer besonderen Feier ein: “Kulinarisches Erbe – regionale Esskultur der Zisterzienser”.

 

Die Zisterzienser sind ein europäischer Orden, der sich seit dem Mittelalter über viele Länder ausbreitete und die Kulturlandschaften vielerorts bis heute prägt. Das kulinarische Erbe, das seine Wurzeln in den Zisterzienserklöstern hat und seine Rohstoffressourcen vor allem aus der von den Zisterziensern kultivierten und bewirtschafteten Landschaft der Umgebung bezieht, hat sich über viele Jahrhunderte hinweg Hand in Hand mit den strengen Regeln des Zisterzienserordens entwickelt. An der Kulturlandschaft kann man auch heutzutage das Verhältnis der Menschen zum Essen und ihrer Esskultur „ablesen“.

Die Kulinarik-Veranstaltung nimmt die Besucher:innen auf eine Genuss-Reise durch die zisterziensisch geprägten Kulturlandschaften und Regionen mit. Die Besucher:innen haben Gelegenheit hochwertige regionale Spezialitäten und Produkte sowie Produkte aus anderen Regionen und Klöstern, der internationalen CISTERSCAPES-Netzwerk beteiligten Zisterzienserklöster, zu verkosten. Gleichzeitig können sich die Besucher:innen über die kulturelle Bedeutung der Zisterzienser informieren.

EFFEKTE & ZIELSETZUNGEN

 

Ziel der Veranstaltung ist es, einer breiten Öffentlichkeit von diesem kulturellen und kulinarischen Erbe zu erzählen und sie aktiv daran teilhaben zu lassen.

 

Weitere Ziele:

  • Bewusstseinsbildung für die Bedeutung der Produktion regionalen Lebensmittel und die Erhaltung der Kulturlandschaft (= Identitätsstiftung über regionale Produkte).
  • Sichtbarmachung der regionalen Produzenten und ihre Leistungen (Kulturlandschaftspflege und Erhaltung Biodiversität)
  • Positiven Beitrag zur Erhaltung des kulturellen und kulinarischen Erbes.
  • Vernetzung von regionalen Erzeugern und Konsumenten
  • Inwertsetzung der zisterziensisch geprägten Kulturlandschaft
  • Stärkung der regionalen Identität
  • Sichtbarmachung der Wertschöpfungsketten von regionalen Lebensmitteln und örtlicher Handwerkskunst
  • Spezielles Angebot für Kinder und Familien

 

Ansprechperson:

Martina Auer
+43 3124 51 300-0
gde@gratwein-strassengel.gv.at

GRAZER BERGLAND

HOCH HINAUS, TIEF VERWURZELT!

 

ZUR LEADER-REGION
Unterstützt aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes.