Zusammenarbeit mit Gemeinden

Das Regionale Jugendmanagement nimmt eine zentrale Schnittstellenfunktion in der regionalen Jugendarbeit ein und vertritt die Interessen junger Menschen in der Region.

Durch Vernetzungs- und Bewusstseinsarbeit rückt das RJM (Regionale Jugendmanagement) das Thema "Jugend" in das Blickfeld der Regional- und Gemeindeentwicklung. Von großer Bedeutung ist dabei der intensive Austausch mit den Verantwortlichen der kommunalen Jugendpolitik und den Zuständigen für die kommunale Jugendarbeit in allen Gemeinden des Steirischen Zentralraums. Gerne informiert und berät das RJM die Gemeinden des Steirischen Zentralraums in sämtlichen Fragen, die junge Menschen betreffen, und begleitet sie bei Bedarf bei der Umsetzung von Projekten, Veranstaltungen und Maßnahmen.

Die regionale Jugendmanagerin verfügt aufgrund ihres Aufgaben- und Tätigkeitsprofils über fachliches Wissen und einen Überblick über die wichtigsten jugendrelevanten Aktivitäten und Organisationen in der Region. Durch diese Expertise kann in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Gemeinde ein bedarfsgerechtes Angebot entwickelt werden, das den Bedürfnissen der Jugendlichen vor Ort entspricht.

Im Zuge der Tätigkeiten des Regionalen Jugendmanagements wurde beispielsweise das Netzwerktreffen Gemeinde & Jugend umgesetzt, in dessen Rahmen der gezielte Austausch zum Thema kommunale Jugendarbeit zwischen JugendgemeinderätInnen und Jugendbeauftragten, ExpertInnen und der Regionalen Jugendmanagerin Nora Arbesleitner ermöglicht wurde.

Zu weiteren Informationen und den Kontaktdaten gelangen Sie hier.