Wir sind Region - Schüleraustausch & -kooperation im Steirischen Zentralraum

Projektlaufzeit: 07/2018 – 11/2020
Projektträger: Stadt Graz – Abteilung Bildung und Integration
Finanzierung: StLREG, Arbeitsprogramm 2018, 2019 und 2020

Das Projekt wird durch Regionsmittel (Steiermärkisches Landes- und Regionalentwicklungsgesetz 2018) unterstützt.

 

Seit dem Schuljahr 2007/2008 führt die überparteiliche ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus das Integrationsprojekt „Wir sind Graz 2.0“ an Grazer Volksschulen durch.
Im Jahr 2018 wurde das Projekt unter dem Namen „Wir sind Region“ auf den gesamten Steirischen Zentralraum (Stadt Graz, Bezirk Graz-Umgebung und Bezirk Voitsberg) ausgeweitet und seither erfolgreich durchgeführt. Mithilfe des Projektes konnte bereits ein regionales Schulnetzwerk, bestehend aus mehr als 20 Volksschulen aufgebaut werden. Weiters trugen die, durch „Wir sind Region“ entstandenen „Brücken“ zwischen Schulen, Gemeinden und den Bezirken zu einem verstärkten Zusammenwachsen der Region bei. 

 

Projektziel

Das zentrale Thema im regionalen Volksschulaustauschprojekt „Wir sind Region“ ist der Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Schulpartnerschaften in den Bereichen Migration, Integration und Diversität.
Die teilnehmenden SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen sollen mittels des Projektes bestmöglich in der Bewältigung von sozio-kultureller Vielfalt bzw. in ihrer täglichen Integrationsarbeit unterstützt werden.

 

Projektablauf & -Inhalt

Je eine Volksschule aus Graz und eine aus den beiden Nachbarbezirken Graz-Umgebung oder Voitsberg bilden ein Schulpaar. Diese Schulpartnerschaften entstehen aufgrund der gemeinsamen Schwerpunktfindung im Projekt und beziehen sich auf die Lern- genauso wie die Freizeitwelt der TeilnehmerInnen; das heißt, die unterschiedlichen Aktivitäten finden einerseits innerhalb der Klassen, also der gewohnten Lernumgebung der SchülerInnen und andererseits genauso an außerschulischen Orten statt.
Mittels Workshops zu den individuell gewählten Schwerpunkten, wie bspw. „Steiermark der Vielfalt: Brauchtum, Tanz, Musik, Essen & Trinken“ oder „Wir tauschen Grau gegen Grün. Die Natur als Lebensraum kennenlernen“ erfolgt die spielerische Annäherung der Kinder an das Zusammenleben in Vielfalt. Weiters gehören Elternveranstaltungen sowie Netzwerktreffen der Lehrpersonen dem Projekt an.
Als Highlight des Projektes kann das Kennenlernen der Partnerschule bzw. der Austauschtag, der rund um einen der 25 „magischen Orte“ (außerschulische Lernorte), wie bspw. dem Gestüt Piber, der Lurgrotte oder dem Flughafen Graz gestaltet wird, erachtet werden.

 

 

Besuch der Lurgrotte im Zuge des Volksschulaustausches - VS Afritsch (Graz) und VS Bärnbach.
© ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus