Make IT Safe 2.0

Das erfolgreiche Projekt „makeITsafe 2.0“, ein Projekt der ITSCHOOL (eine offiziell zertifizierte Organisation der EU-Initiative Saferinternet) kommt in den Steirischen Zentralraum und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich als ExpertInnen im Umgang mit digitalen Medien ausbilden zu lassen. 

Worum geht’s im Projekt?

Digitale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken! Sie können uns vielfach die Türen zu neuen Welten eröffnen, gleichermaßen können sie aber auch Gefahren darstellen; Falschinformationen, gesundheitsschädliche Informationen, gewalttätige pornografische Darstellungen und vieles mehr lauern genauso im Internet. Im Projekt beschäftigen sich die Jugendlichen daher nicht nur wie man sich online sicher bewegt und verhält, sondern auch Gewalt und Internetsucht vorbeugt.

Wie läuft das Projekt ab?

An mehreren Workshoptagen (genaue Termine und Treffpunkte werden noch zeitgerecht bekannt gegeben) werden die Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren in einer Gruppe zu „Peer Experts“ ausgebildet und entwickeln eine „Toolbox“, die sie später benötigen, wenn sie ihr erlerntes Wissen an andere Kinder und Jugendliche weitergeben. Erwachsene Bezugspersonen der „Peer-Experts“ fungieren als „Role Models“ und unterstützen die Jugendlichen bei der Umsetzung von Aktivitäten. Sie werden an einem Tag hinzugezogen und ebenfalls ausgebildet.

Ziel ist es, das im Projekt erhaltene Wissen, möglichst vielen jungen Menschen zu vermitteln, damit auch jene digitale Medien sicher nutzen können.

Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos. Auch die Anreise und Verpflegung der TeilnehmerInnen wird vom Projekt übernommen. Abschließend gibt es für alle TeilnehmerInnen ein Zertifikat!

Wer kann mitmachen?

Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren und Erwachsene, die mit ihnen in Verbindung stehen (LehrlingsausbilderInnen, Jugendbeauftragte in Vereinen, JugendzentrumsmitarbeiterInnen etc.).

Nähere Infos zum Projekt und die Möglichkeit der Anmeldung gibt es im Zuge der einzelnen Infoveranstaltungen (Termine und Treffpunkte werden noch zeitgerecht bekanntgegeben).

Erfahrungsberichte von TeilnehmerInnen und weitere Infos zum Projekt gibt’s bereits hier: 

https://www.makeitsafe.at/

https://www.youtube.com/watch?v=DfatcHR-JRA

https://www.youtube.com/watch?v=EPGl3d6fnnw

Wer sich bereits jetzt anmelden oder informieren möchte kann dies auch beim Regionalen Jugendmanagement unter arbesleitner@zentralraum-stmk.at tun!