Regionales Jugendmanagement (RJM) Steirischer Zentralraum

Das Regionales Jugendmanagement (RJM) basiert auf Initiative von Jugendlandesrätin Mag.a Elisabeth Grossmann und der FA6A-Landesjugendreferat im Amt der Steiermärkischen Landesregierung. Es steht in Kooperation mit den Regionalmanagements in den 7 steirischen Regionen. Seit 1. April 2012 ist das RJM für den Zentralraum Steiermark (Graz, Graz-Umgebung und Voitsberg) für Vernetzung, Beratung und Information in jugendrelevanten Anliegen tätig.

Es soll eine zentrale Schnittstellenfunktion für Kinder- und Jugendarbeit in der Region einnehmen und in Abstimmung mit den Regionalmanagements Aufgaben übernehmen, welche folgende Bereiche umfassen können:

  • Koordination der regionalen Angebote
  • Strategische Zusammenarbeit mit politischen Gremien
  • Lobbyingarbeit bei regionalen MultiplikatorInnen
  • Erhebung der regionalen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen 
  • Erarbeitung von Entwicklungskonzepten mit Institutionen und Kindern und Jugendlichen vor Ort

 

Kurzbeschreibung der Tätigkeiten:

  • Vernetzung und Koordination von jugendrelevanten Einrichtungen
  • Einbindung in relevante bestehende regionale Gremien (z.B. Regionalvorstand, Regionalversammlung, Arbeitsgruppen, Kleinregionen etc.)
  • Erarbeitung von Jugendthemen und –anliegen bei regionaler Leitbilderstellung
  • Bedarfsanalyse in der Region (Stakeholder und Jugendliche)
  • Aufbau und Pflege einer Datenbank über Anbieter und Angebote
  • Jugendgerechte Darstellung der Angebote sowie für die Politik/Verwaltung
  • (Mit-)Aufbau und Pflege einer regionalen Jugendhomepage (sowie social media)
  • Information über jugendrelevante Angebote und Interessensgruppen
  • Durchführung von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Jugendverantwortliche
  • Öffentlichkeitsarbeit (Presseclipping, social media etc.)
  • Reporting, Monitoring, Evaluation der Jugendarbeit in der Region

 Zur regionalen Vernetzung der Jugendarbeit gibt es in jeder der sieben steirischen Großregionen eine Anlaufstelle, die für die Koordinierung von Maßnahmen entlang der sechs Handlungsfelder gemäß der strategischen Ausrichtung „Kinder- und Jugendarbeit 2020“ zuständig ist. Operativ angesiedelt sind diese bei den (EU-)Regionalmanagements. In strategischer Zusammenarbeit mit allen politischen Gremien und regionalen Ebenen werden Leitbilder und Entwicklungskonzepte mit jugendrelevanten Einrichtungen, nicht zuletzt auch mit Jugendlichen, erarbeitet.

 

                                 

Dabei nimmt das RJM eine zentrale Schnittstellenfunktion für die Kinder- und Jugendarbeit in der Region ein und vernetzt, informiert und berät in allen jugendrelevanten Anliegen.

 

Das RJM …


…  vertritt die Interessen und Anliegen der jungen Menschen in der Region
…  verankert das Thema Jugend im Leitbild der Region
…  baut regionale Strukturen der Jugendarbeit auf
…  erhebt Bedarf und Angebote im Bereich der Jugendarbeit und stellt diese zielgruppengerecht dar
…  gibt Informationen und Beratung über jugendrelevante Themen
…  vermittelt und vernetzt bei Anliegen von Jugendlichen und jugendrelevanten Akteuren
…  berät und unterstützt bei Projekten und Veranstaltungen von Jugendlichen und für Jugendliche
…  informiert laufend über aktuelle Themen, Termine und Veranstaltungen, Projekte und Teilnahmemöglichkeiten, so wie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
…  betreibt Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying im Jugendbereich.

 

Weitere Informationen

I: www.facebook.com/RegionalesJugendmanagementZentralraumSteiermark

I: www.rjm.steiermark.at

Broschüre: Förderlandschaft -Jugend

Kontakt: urlesberger@zentralraum-stmk.at