Masterplan Breitband Steirischer Zentralraum

Der "Masterplan Breitband Steirischer Zentralraum" wurde in Abstimmung mit allen relevanten Stakeholdern im Zeitraum Mitte 2018 bis Anfang 2020 erarbeitet, um langfristig eine optimierte Breitband-Versorgung in den Gemeinden zu ermöglichen. Wichtig dabei: Ein gemeinde- und regionsübergreifender Ansatz mit einheitlichen Planungsregeln, um Synergiepotentiale bestmöglich zu nutzen und dadurch Kosten, die vor allem im Tiefbau anfallen, zu minimieren.

Leitet Herunterladen der Datei einFactsheet zum Download

Leitet Herunterladen der Datei einInfobroschüre Breitband Masterplan Steirischer Zentralraum zum Download

 

Eine schnelle, zuverlässige Internetanbindung ist für Unternehmen ein wesentlicher Standortfaktor, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und die Chancen der Digitalisierung vollständig wahren zu können. Auch für Privathaushalte ist eine qualitätsvolle Internetversorgung in vielen Fällen unverzichtbar. Eine moderne Breitbandinfrastruktur ist daher für die gesamte Region Steirischer Zentralraum von großer Bedeutung.


Derzeit sind Verbindungen meist nur bis zu bestimmten Knotenpunkten gegeben. Die sogenannte "letzte Meile" als direkte Versorgung der Haushalte und Betriebe existiert derzeit zum Großteil in Form von Kupferkabeln, die aber einen Engpass für eine moderne Internetanbindung darstellen. Die Bandbreiten bewegen sich daher aktuell meist im Bereich von wenigen Mbit/s bis zu 30 Mbit/s. Gegenüber Funk und Telefonkabel besteht bei Glasfaser kein Leistungsabfall. Um für die Bevölkerung und Betriebe eine optimale Versorgung und Zukunftssicherheit zu gewährleisten ist es notwendig, diese „Last-Mile“ auf wirtschaftliche und sinnvolle Art und Weise auszubauen.


Das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum hat in Kooperation mit dem Land Steiermark und der Steirischen Breitband- und Digitalinfrastrukturgesellschaft m.b.H. (sbidi) einen regionalen Masterplan Breitband erstellt. Eine digitale, technische Grobplanung über die gesamte Region ist das Herzstück für ein zukünftiges FTTH-Netz („Fibre-to-the-Home“), als Basis einer flächendeckenden Glasfaserversorgung.

Für die Region ist auf Basis der Planung eine Ausbaustrategie erarbeitet worden, um einen koordinierten Breitbandausbau zwischen Gemeinden, sbidi und Betreibern zu gewährleisten. Sie bildet die Grundlage für alle weiteren Tätigkeiten im Rahmen einer gemeindeübergreifenden Betrachtung.

Breitband Masterpläne liegen für alle Regionen in der Steiermark vor und sind fortan die Grundlage für mögliche weitere Detail- und Ausführungsplanungen und zur Beantragung von Förderungen. Für die Steirische Breitband- und Digitalinfrastrukturgesellschaft m. b. H. (sbidi) stellen die Ergebnisse einen zentralen Beitrag für den weiteren Ausbau in der Region dar. Relevante Daten für Ausbau und Mitverlegung stehen den Gemeinden im kommunalen GIS zur Verfügung.


Der Breitbandausbau im Steirischen Zentralraum bleibt auch nach Projektabschluss weiterhin ein wichtiges Anliegen für die Region und findet sich auch in der Regionalen Entwicklungsstrategie 2020+ wieder.

 

 

 

Das Projekt wird im Rahmen des Programms IWB/EFRE 2014-2020 (Investitionen in Wachstum und Beschäftigung) mit Mitteln der Europäischen Union und Mitteln des Regionalressorts des Landes Steiermark gefördert. Nähere Informationen zum Förderprogramm siehe auch www.efre.gv.at

 

Projektlaufzeit: 01.03.2018 bis 29.02.2020

Projektträger: Regionalmanagement Steirischer Zentralraum GmbH

Ansprechpartner:

Masterplan:

Regionalmanagement Steirischer Zentralraum GmbH

Anna Lampl, MSc

+43 316 / 25 38 60

 

Breitbandkoordination des Landes Stmk., Abteilung 12, Wirtschaft, Tourismus, Sport - Referat Wirtschaft und Innovation:

Dr. Gerd Gratzer

+43 316 877 31 54

Breitbandausbau Steiermark

 

Breitbandausbau / Mitverlegung:

Steirische Breitband- und Digitalinfrastrukturgesellschaft m.b.H. (sbidi)

Ing. Herbert Jöbstl

+43 676 86 64 20 22

www.sbidi.eu


Auftaktveranstaltung

Am 21. September 2018 fand in den den Räumlichkeiten des Flughafens in Feldkirchen bei Graz die Auftakt-Informationsveranstaltung im Zuge des EFRE/IWB Projekts „Masterplan Breitband Steirischer Zentralraum“ für die Gemeinden der Region statt.

Interessensbekundung bis 10.10.2018; Masterplan Breitband: Planung (vergeben)

Das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum beabsichtigt ein Planungsunternehmen mit der Erstellung eines Masterplans für die Versorgung

der Marktgemeinde Deutschfeistritz, Gemeinde Dobl-Zwaring, Marktgemeinde Eggersdorf b. Graz, Marktgemeinde Feldkirchen b. Graz, Marktgemeinde Fernitz-Mellach, Marktgemeinde Frohnleiten, Marktgemeinde Gössendorf, Marktgemeinde Gratkorn, Marktgemeinde Gratwein-Straßengel, Gemeinde Hart bei Graz, Gemeinde Haselsdorf-Tobelbad, Marktgemeinde Hausmannstätten, Marktgemeinde Hitzendorf, Gemeinde Kainbach bei Graz, Marktgemeinde Kalsdorf, Marktgemeinde Kumberg, Marktgemeinde Laßnitzhöhe, Marktgemeinde Lieboch, Gemeinde Nestelbach bei Graz, Marktgemeinde Peggau, Marktgemeinde Premstätten, Marktgemeinde Raaba-Grambach, Gemeinde Seiersberg-Pirka, Marktgemeinde Semriach, Gemeinde St. Bartholomä; Marktgemeinde St. Marein b. Graz; Gemeinde St. Oswald b. Plankenwarth; Marktgemeinde St. Radegund; Gemeinde Stattegg; Gemeinde Stiwoll; Marktgemeinde Thal; Marktgemeinde Übelbach; Marktgemeinde Vasoldsberg; Gemeinde Weinitzen; Gemeinde Werndorf; Gemeinde Wundschuh, Stadtgemeinde Bärnbach, Marktgemeinde Edelschrott, Gemeinde Geistthal-Södingberg, Gemeinde Hirschegg-Pack, Gemeinde Kainach, Stadtgemeinde Köflach, Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld, Marktgemeinde Ligist, Marktgemeinde Maria Lankowitz, Marktgemeinde Mooskirchen, Gemeinde Rosental-Kainach, Gemeinde Söding-St. Johann, Gemeinde St. Martin/Wöllmissberg, Marktgemeinde Stallhofen, Stadtgemeinde Voitsberg

mit zukunftsfähigen Breitbandanschlüssen auf der Grundlage von Glasfasernetzen zu beauftragen.
Die Vergabe des Auftrages erfolgt in einem offenen Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung nach Interessensbekundung. Zur Gewährleistung eines echten Wettbewerbes werden für das offene Verhandlungsverfahren acht interessierte Planungsunternehmen, welche die erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit bieten, gesucht. 


Jeder, der daran Interesse hat, und die erforderliche Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit bietet, kann hierfür bei der SBR-net Consulting AG, Parkring 10/1/10, A-1010 Wien; Ansprechpartner Herr Dr. Ruhle bis zum 10. Oktober 2018 Interesse schriftlich bekunden. Alle für die Interessensbekundung erforderlichen Informationen sowie die Auswahlkriterien und Zulassungsvoraussetzungen erhalten die Interessenten bei der SBR-net Consulting AG Anschrift:

Parkring 10/1/10, A-1010 Wien; Ansprechpartner Dr. Ernst-Olav Ruhle,

E-Mail: masterplan-region-zentralraum@sbr-net.com

Ausschreibung Masterplan Breitband (vergeben)

Externe Begleitung von Projekten zur Erstellung von Breitband Masterplänen in drei steirischen Regionen.

Zur Ausschreibungsunterlage...