Stadtkernbelebung durch Leerstandsnutzung: Voitsberg startet Projekt „Turnaround“

Die Zwischennutzung von leerstehenden Geschäftslokalen kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Stadtkerne neu zu beleben und zu attraktivieren. Im Rahmen des Projektes Turnaround entsteht nun ein moderner Concept-Store im Herzen der Bezirkshauptstadt Voitsberg.

 

Der Store soll regionalen Unternehmen die Möglichkeit bieten, sich in Szene zu setzen und ihre Produkte der Öffentlichkeit zu präsentieren. Durchgeführt wird das Projekt vom Verein akzente im Auftrag der Stadt Voitsberg.

 

Ein Pop Up-Store ist ein Einzelhandelsgeschäft, das nur für einen bestimmten Zeitraum – etwa ein paar Tage, Wochen oder mehrere Monate besteht. Dabei sollen bislang leerstehende Flächen temporär genutzt werden. Das Konzept dient nicht nur der Stadtkernbelebung, sondern bietet darüber hinaus auch für kleinere Unternehmen für die Vermarktung ihrer Produkte eine sinnvolle Alternative zu eigenen Geschäftsräumlichkeiten.

 

Der Concept-Store soll gemeinsam von Unternehmer*innen aus der Region geführt werden. Kund*innen wird dort ein breit gefächertes Sortiment von saisonalen Produkten bis hin zu besonderen Geschenksideen geboten. Produkte können auch vor Ort verkostet werden. Der Store wird somit zum kulinarischen Erlebnis und verdeutlicht die Vielfalt an kreativen Produktkompositionen und innovativen Geschäftsideen in der Region.

 

Im Sinne des Pop Up-Modells wird sich das Sortiment des Concept-Stores regelmäßig ändern. Produkte „poppen“ für eine gewisse Zeit auf und werden danach wieder durch andere abgelöst.

 

Derzeit laufen die Vorbereitungsarbeiten für den Pop-Up-Store. Die Eröffnung ist noch im Sommer 2020 geplant.

 

Das Projekt Turnaround – Belebung durch Zwischennutzung von Leerstand wird durch Regionsmittel aus dem Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetz (StLREG) 2018 unterstützt.

 

Kontakt:

 

akzente – Zentrum für Gleichstellung und regionale Zusammenarbeit

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMaria Strommer und Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailClaudia Wagner