Mobilität für alle - wir feiern 1 Jahr GUSTmobil!

34.463 transportierte Personen - 143.827 Gesamtkilometer - 10% Zubringerfahrten zum öffentlichen Verkehr

 

(c) Foto Fischer; v.l.n.r.: Alexander Stiasny (ISTmobil GmbH), LAbg. Renate Bauer, NR Mag. Ernst Gödl, Dr. Bernd Gassler (Regionalmanagement Steirischer Zentralraum)

GUSTmobil ergänzt seit 12 Monaten den bestehenden öffentlichen Verkehr in 29 Gemeinden des Bezirkes Graz-Umgebung. Mit Erfolg! Mittlerweile nutzen monatlich über 3.000 Personen dieses Mobilitätsangebot - Tendenz klar steigend. Eine Fahrt ist dabei im Durchschnitt 5,5 km lang. Insgesamt wurden im ersten Jahr knapp 35.000 Fahrgäste verzeichnet. Regionale Spitzenreiter sind die Gemeinden Hitzendorf, Lieboch und Frohnleiten. „Die stetig steigenden Fahrgastzahlen zeigen, dass das Konzept GUSTmobil funktioniert und von der Bevölkerung gut angenommen wird,“ so Dr. Bernd Gassler vom Regionalmanagement Steirischer Zentralraum über das die Projektkoordination und organisatorische Gestaltung erfolgt. Die Finanzierung übernehmen zu je etwa einem Drittel das Verkehrsressort von LR Anton Lang, das Regionalressort von LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer, sowie die Gemeinden. Umgesetzt wird das Konzept vom Grazer Mobilitätsunternehmen ISTmobil.

Mit GUSTmobil zu Bus & Bahn

GUSTmobil berücksichtigt aktuelle Linienpläne des öffentlichen Verkehrs. Das bedeutet, dass bestehende Bus- und Bahnlinien angebunden werden und eine parallele Beförderung nicht möglich ist. Fahrgäste werden somit direkt bei der Buchung ihrer GUSTmobil-Fahrt über mögliche Bus- oder Bahnverbindungen informiert. Fahrten zu öffentlichen Verkehrs-Knotenpunkten, wie z.B. regionalen Bahnhöfen, erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. „Mittlerweile sind 10% aller gebuchten Aufträge Fahrten zu Verkehrs-Knotenpunkten. Damit kann ein wichtiges Ziel erreicht werden: nämlich den öffentlichen Verkehr insgesamt zu stärken,“ erfreut sich einer der Initiatoren Abgeordneter zum Nationalrat Ernst Gödl.

Innerörtliche Mobilität verbessert

Neben der Möglichkeit unabhängig zu Bus und Bahn zu gelangen, hat GUSTmobil durch die Erschließung entlegener Ortsteile nachhaltig die innerörtliche Erreichbarkeit verbessert. Man kann im Alltag selbstständig und günstig (Fahrten bis 5,5 km sind um € 5,- pro Person möglich) mobil sein.  Renate Bauer, Landtagsabgeordnete und ebenfalls Projektinitiatorin, bekräftigt: „Viele Menschen haben keine Möglichkeit selbstständig zum Arzt, Nahversorger oder ins nächstgelegene Ortszentrum zu gelangen. GUSTmobil schließt diese Lücke erfolgreich!“

Stetige Verbesserung und Adaptierung geplant

Über den Sommer kommt es zu einer Evaluierung des ersten Betriebsjahres von GUSTmobil. Ziel ist es, das Tarifsystem anzupassen und das Zusammenspiel von GUSTmobil und bestehendem öffentlichen Verkehr zu optimieren. Erste Rahmenbedingungen wurden bereits in einem GUSTmobil-Gemeindetreffen  besprochen und befinden sich in Abstimmung.

Kontakt: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAnna Reichenberger