Gemeindekooperationen

Hügelland östlich von Graz und Schöcklland (LEADER - Region)

Um künftig in einer gemeinsamen Leader Region zusammenzuarbeiten, fand am 30. Mai die konstituierende Sitzung von Hügelland und Schöcklland statt, in der eine gemeinsame GesbR gegründet wurde. Hr. Dr. Mag. Heinrich Rabl wird als Leadermanagement nun auch die Gemeinden des Schöckllands betreuen. Mit seinen Erfahrungen, die er während der letzten Leader Programmperiode im Hügelland gemacht hat, wird er auch die neu hinzugekommen Gemeinden bei der Umsetzung und Finanzierung von Projekten unterstützen.

10 vor Graz

Ein neues Radwegekonzept ist derzeit in Ausarbeitung, damit in Zukunft die Genussradler von Voitsberg über die Gemeinden von 10vorGraz bis nach Graz fahren können oder die Grazer nach Voitsberg. Wichtig ist nicht nur die Erneuerung von Streckenteilen, sondern auch die Vernetzung von bestehenden Radwegen sowie eine gute Beschilderung.

Am 23. Juni wird in der Gemeinde Södingberg wieder der Genussgipfel von 10vorGraz stattfinden. Zu Beginn werden Erwachsenen-Chöre mit Kinderchören singen, anschließend bieten bäuerliche Betriebe Schmankerln aus der Region an. Sein Ende findet das Fest in der Miss „10vorGraz“ Wahl.

Zwei neue Regionsfilme informieren auf der Home page www.10vorgraz.at über Ausflugsziele und Direktvermarkter in dieser Region.

GU8 und GU-Süd – URBAN+

In der neuen Strukturfondsperiode 2007 – 2013 gibt es eine Schiene, die die städtische Entwicklung von Graz unter Einbindung des Umlands fördert (Urban+). Beide Gemeindekooperationen sammeln nun mit der Stadt Graz Projekte, die von gemeinsamen Interesse sind, um sie in Urban+ umzusetzen. Die Schwerpunkte sind u. a. integrierte Standortentwicklung bzw. Ressourcenmanagement, Mobilität im Süden von Graz, Grünraumentwicklung und Umwelt, Qualifizierung und Beschäftigung, lokale Partnerschaften.

Übelbachtal

Die vier Gemeinden Deutschfeistritz, Großstübing, Peggau und Übelbach, die bereits in der Vergangenheit auf informeller Kommunikationsebene zusammengearbeitet haben, haben sich vor über 2 Jahren das Ziel gesteckt, Standortentwicklung und Betriebsansiedlung unter definierten Rahmenbedingungen zu fördern und die gemeinsamen Ansiedlungsflächen zu erschließen und zu vermarkten. Als erster Schritt wurden dazu die Satzungen für die Gemeindekooperation erarbeitet, die in weiterer Folge durch Gemeinderatsbeschlüsse befürwortet und schließlich von der Steiermärkischen Landesregierung genehmigt wurden.

Derzeit ist eine Standortfolder mit wichtigen Informationen über den Wirtschaftsverband und alle verfügbaren Grundstücke in Ausarbeitung, der interessierten Gewerbetreibenden die Vorteile der Errichtung eines Betriebes an diesem attraktiven Standort aufzeigen soll. 

Dabei steht das MITEINANDER im Vordergrund. Denn es geht nicht darum, WO der neue Arbeitsplatz in dieser Kleinregion entsteht, sondern DASS er hier entsteht. Gemeinsam mit den bereits bestehenden Betrieben kann dadurch dieser kleinregionale Wirtschaftsraum gestärkt und weiter intensiviert werden.

Obwohl der Gemeindeverband „Wirtschaftsregion Übelbachtal“ die jüngsten Gemeindekooperationen in Graz-Umgebung ist, bringt der Verband schon eine eigene Zeitung „Gleinamlschrei“ heraus. Über zahlreiche Aktivitäten in den vier Gemeinden wird hier gemeinsam berichtet.

GEKO-Kainachtal

In den Gemeinden Zwaring-Pöls, Lannach, Lieboch und Dobl finden informelle Treffen statt, um sich für die Bildung einer Kleinregion vorzubereiten. 

JEGG

Judendorf-Straßengel, Eisbach-Rein, Gratkorn und Gratwein haben in informellen Sitzungen festgelegt, dass sie im Bereich Raumplanung zusammenarbeiten und ein gemeinsames regionales Energiekonzept entwickeln wollen.