Eröffnung tim-Stattegg

tim wächst. Mit der Eröffnung eines neuen Standortes neben dem Gemeindeamt ist nun auch die Gemeinde Stattegg Teil des regionalen Mobilitätssystems und bietet bis 6. August eine besondere Startaktion.

(c) RMSZR

(c) Gemeinde Stattegg

Der neu eröffnete Standort in Stattegg ist der elfte dieser Hotspots, die im Rahmen des Regionsprojektes REGIOtim in den Bezirken Graz-Umgebung und Voitsberg umgesetzt werden. Ebenso 11 Standorte gibt es in der Stadt Graz. Am neuen tim-Standort in Stattegg hat man die Möglichkeit, auf alternative Verkehrsmittel wie e-Carsharing, GUSTmobil oder den öffentlichen Verkehr umzusteigen, oder das privates e-Auto zu laden. Auch zwei neue Schnellladepunkte vom E-Werk Franz stehen der Bevölkerung und Gästen der Gemeinde zur Verfügung. So wird e-Mobilität für alle zugänglich und eine günstige Alternative zum privaten PKW entsteht.

„Im Bereich des neuen Gemeindeamtes haben wir durch tim ein gezieltes Mobilitätsangebot für die regionale Bevölkerung geschaffen. Es stehen ein neuer VW ID.3 zum Mieten, e-Ladestationen inklusive Schnelllader und überdachte Radabstellplätze mit Spinden zur Verfügung,“ erklärt Bürgermeister Andreas Kahr-Walzl.

Zur Buchung des e-Carsharing-Fahrzeugs ist lediglich eine einmalige Registrierung im Gemeindeamt nötig. Mit der erhaltenen tim-Kundenkarte kann in weiterer Folge auf alle 22 tim-Standorte im Steirischen Zentralraum inkl. Graz mit insgesamt rund 80 Carsharingautos zugegriffen und die Fahrzeuge ganz einfach entsperrt sowie ab vier Euro pro Stunde genutzt werden. Dem nächsten Ausflug steht somit auch ohne eigenes Auto nichts mehr im Wege. Bei einer Registrierung bis 6. August 2021 spart man sich die erste Jahresmitgliedsgebühr über € 50. Jetzt die Startaktion nutzen, umsteigen und losfahren. Nähere Infos gibt es unter www.tim-zentralraum.at oder unter 0316 844 888 200!

Unterstützt aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes.