Digitalisierung im Klassenzimmer: Eröffnung des Digital Lab in Graz

Lernen begleitet uns Menschen ein Leben lang und das Stichwort Digitalisierung spielt dabei zunehmend eine wichtige Rolle – diesem Trend trägt das mitunter durch Regionsmittel finanzierte Projekt Digital Lab Graz Rechnung. Den Auftakt für das Lernen der Zukunft bildete die feierliche Eröffnung des sogenannten Digitalen Campus in St. Leonhard in Graz am 21. November 2019.

Der Digitale Campus – bestehend aus der Volksschule sowie der NMS in St. Leonhard – soll zukünftig zu einer zentralen Ausbildungsstätte für PädagogInnen im Umgang mit der Digitalisierung werden. Das Regionalmanagement Steirischer Zentralraum war für die Stadt Graz dabei neben der Pädagogischen Hochschule Steiermark ein wichtiger regionaler Partner bei der Verwirklichung des Projekts.

Wesentlicher Bestandteil des Digitalen Campus ist das Digital Learning Lab – ein mit digitalem Equipment ausgestatteter konfigurierbarer Lern- und Lehrraum, der vielfältige Wege aufzeigt, wie Informations- und Kommunikationstechnologie sinnvoll in der Bildung eingesetzt werden kann. Das Digital Lab umfasst verschiedene sogenannte „Learning Spaces“, welche jeweils mit modernsten Technologien wie etwa einem Robotik Labor, einem Video- und Podcastschnittarbeitsplatz, einem Tonstudio sowie 3D-Druckern ausgestattet sind. Die technologische Ausstattung und die flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten des Raumes ermöglichen eine zeitgerechte und personalisierte Wissensvermittlung digitaler Kompetenzen und ebnen PädagogInnen sowie SchülerInnen somit den Weg für den Erwerb und die Weitergabe zukunftsträchtiger Lernformen.

Das Projekt wurde von der Stadt Graz als Projektträger umgesetzt und durch Regionsmittel im Sinne des Steiermärkisches Landes- und Regionalentwicklungsgesetz 2018 finanziert.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie HIER!