AusBildung bis 18: Jugendliche müssen nach Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht einer weiteren Ausbildung nachgehen

Mit Juli 2017 ist für alle Jugendlichen, welche die Pflichtschule im Schuljahr 2016/2017 bzw. danach abschließen eine Ausbildungspflicht bis zum 18. Geburtstag in Kraft getreten.

Personen, deren Ausbildung nicht über die Pflichtschule hinausgeht sind häufiger armutsgefährdet oder von Sozialleistungen abhängig. Durch die Ausbildungspflicht soll das Ausbildungsniveau junger Menschen erhöht und eine aktive Teilhabe am Arbeitsmarkt erleichtert werden. Weshalb nun nach Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht einer beruflichen oder schulischen Ausbildung, wie etwa einer Lehre oder weiterführenden Schule, nachgegangen werden muss. Konkret informiert zu diesem Thema die Koordinierungsstelle AusBildung bis 18 Steiermark.